J.G. CAMMERAAT

Ort: Boskoop, NL

Kultur: Ziergräser, verschiedene Stauden und Pernettya

Branche: Gartencenter

KÖNNEN SIE UNS ETWAS ÜBER DIE PFLANZEN, DIE SIE VERMARKTEN, UND IHR KONZEPT ERZÄHLEN?

Wir erzeugen schon seit 15 Jahren Ziergräser. Anfangs waren es nur wenige Arten, aber im Laufe der Jahre haben wir dies immer weiter ausgebaut. Mittlerweile erzeugen wir Ziergräser in 4 Topfgrößen, nämlich 1, 3, 5, und 10 Liter. Hauptsächlich für den Markt attraktiver Produkte! Das von uns gelieferte Ziergräserkonzept befindet sich in einem viereckig-runden 2-Liter-Topf. Dieses Konzept ist unter anderem aufgrund der Nachfrage auf dem Markt, ob wir nicht ein ganzjähriges Programm mit Ziergräsern anbieten können, entstanden.

WAS BETRACHTEN SIE ALS IHRE STÄRKEN UND IHREN MEHRWERT FÜR IHRE ABNEHMER?

Durch unsere Spezialisierung können wir ganzjährig ein optisch starkes Gräserkonzept liefern. Dadurch können wir garantieren, dass der Tisch optimal in richtiger Zusammensetzung und mit konstanter Qualität gefüllt bleibt, dies nimmt den Abnehmern die Sorgen ab. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, kleine Mengen von jeder Art nachzubestellen, sodass der Tisch voll bleibt, während die Risiken gering sind. Wenn sich der Abnehmer für dein Konzept entscheidet, müssen beide versuchen, einander zu unterstützen. Man ist schließlich eine Verlängerung voneinander und beiden ist mit einem guten Ergebnis geholfen.

WAS HABEN SIE GEMACHT, UM IHR KONZEPT OPTIMAL IM GARTENCENTER ZU PRÄSENTIEREN?

Wir haben für dieses Konzept eine völlig neue Etikettenlinie entwickelt lassen. Dabei haben wir uns für ein exklusives Aussehen entschieden, mit dem wir versuchen, uns in Richtung Verbraucher abzuheben. Dies wird mit einem guten Produkt kombiniert, denn dies bleibt von essenzieller Bedeutung. Das Ganze so zu präsentieren, dass es den Verbraucher einlädt, zum Tisch zu kommen und das Produkt zu kaufen.

WIE WICHTIG SIND FÜR SIE DIE PRÄSENTATIONSGESTELLE FÜR DIE VERKAUFSTISCHE?

Die Präsentationsgestelle auf den Tischen sind sehr wichtig. Die Pflanzen stehen durch die Gestelle alle an einem festen Platz, was sehr viel Ruhe auf dem Tisch schafft. Wenn die Zwischenräume in den Gestellen nicht zu eng gemacht werden, werden die Pflanzen nicht aufeinander oder aneinander präsentiert, was der Gesamtheit ein viel besseres Aussehen verleiht. Hinzu kommt, dass man viel weniger Probleme mit umgefallenen Pflanzen hat, wenn die Pflanzen in Gestellen stehen. Dadurch sieht die Präsentation viel besser aus, auch wenn bereits Pflanzen verkauft wurden. Zudem hat sich gezeigt, dass es dadurch auch zu viel weniger Vertrocknung und Ausfällen kommt.

HABEN SIE EINEN TIPP FÜR IHRE ZIELGRUPPE?

Man muss versuchen, nicht nur im Frühjahr, sondern gerade auch im Sommer und Herbst den Tisch mit vor allem optisch attraktiven Arten zu füllen. Dabei ist auch wichtig, dass man die Einteilung des Tisches möglichst gut präsentiert, wobei man die verschiedenen Farbakzente der Arten richtig benutzt. Dadurch wird der jährliche Ertrag pro Quadratmeter weiter optimiert.

Top